Willkommen bei One4U

Deiner Community für Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Konsolen und vieles mehr!

Multi Rocket League im Test: Erzielt der Multiplayer-Hit auch Punkte auf der Switch?

Dieses Thema im Forum "(P)reviews" wurde erstellt von Sebastian W., 17. Nov. 2017.

Diese Seite empfehlen

  1. OnePS4Switch Rocket League
    Sport, Racing 2015-07-07 505 Games Psyonix Jetzt bestellen

    Wer hätte es gedacht. Das überraschend erfolgreichste Arcade-Autofussball-Spiel hat es nun dank Panic Button auch auf die Nintendo Switch geschafft. Wie der Multiplayer-Hit sich auf der tragbaren Konsole schlägt, erfahrt ihr hier im Kurztest.

    Was ist Rocket League? Autofußball. Bei Rocket League fährt jeder Spieler mit einem kleinen Auto auf dem Spielfeld umher und versucht den großen Ball in das Tor zu befördern. Die Raketenantriebe ermöglichen Geschwindigkeitsschübe und gar Flugakrobatik um spektakuläre Aerialshots auszuführen.

    [​IMG]

    Vor mehr als zwei Jahren erblickte Indie Sport-Racing-Titel Rocket League von Psyonix die Konsolenwelt und schaffte als kostenloses PlayStation Plus Spiel den Durchbruch. Auf der E3 2017 wurde das Geheimnis um dem Switch-Port gelüftet.

    Nun stellt sich die Frage, was bei der Switch-Version besonders ist. Grafisch ist es natürlich nicht spektakulär mit 720p und ab und zu schwammigen Texturen oder Kanten im Handheld-Modus. Aber darauf achtet der Spieler während einem spannendem Match nicht, solange die 60 Bilder pro Sekunde stabil bleiben. Es ist dennoch bemerkbar, dass die alte Unreal 3-Engine für den Handheld portiert und das Spiel damit umgesetzt wurde.

    Einzig was bei der Nintendo Version inhaltlich besonders wäre, sind die zusätzlichen Fahrzeuge, Sounds etc. Aber das dürfte nur wenige Spieler interessieren.

    [​IMG]
    Im Handheld-Modus wird die Auflösung, um die Framerate zu halten, selten zusätzlich gesenkt.

    Für Einzelspieler gibt es die typische Karriere(Saison) und Trainingsmodi, bei denen ihr eure Fähigkeiten bestimmter Techniken verbessern könnt. Im Einzel kommen Bots mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zum Einsatz.

    Besonders interessant dürfte der Multiplayer-Teil sein, da mit Bots fahren jetzt nicht so der Brüller ist. Neben dem bekannten Online-Teil könnt ihr die Disziplinen Fußball, Basketball, Eishockey und Dropzone auch im geteilten Bildschirm spielen.
    Gesteuert werden die Fahrzeuge mit einzelnen Joy-Cons oder Pro-Controllern. Letztere liegen bei dem schnellen Spiel auf Dauer besser in der Hand. Im Handheld-Modus wird es schnell ersichtlich, dass es ungünstig ist, Schriften zu lesen. Aber auch das sollte nicht den Spielspaß trüben. Der zweite Spieler benötigt im Splitscreen ein Spielerprofil auf der Switch. Zusätzlich wird auch ein Nintendo-Account verlangt, sobald man sich online befindet. Durch mehrmaliges wegdrücken, ist es auch möglich den Offline-Modus zu aktivieren.

    [​IMG]

    Im Online-Teil dürfte das Crossplay mit Xbox One- und PC-Spielern ohne Latenzunterschiede besonders guten Gefallen finden. In der heutigen zeit sollten mehr Spiele diese Konnektivität zwischen den unterschiedlichen Spielen ermöglichen. Zur Kommunikation gibt es nur den Quick-Chat zum schreiben, aber vielleicht kommen noch zusätzlich die Sprach-Chats über der Nintendo Switch Online Smartphone App dazu. Denn Kommunikation im Team ist wie in vielen Spielen sehr wichtig.
    Problematisch ist das Wifi-Modul bei manchen Konsolen, so dass keine stabile Verbindung garantiert wird und im Online-Spiel zu Verbindungsabbrüchen kommen kann. Bei mir ist es zum Beispiel auch schon ein Krampf Spiele aus dem Nintendo eShop herunterzuladen.

    [​IMG]

    Fazit

    Schade, dass das Spiel erst jetzt erschienen ist und als Starttitel wäre Rocket League auf jeden Fall gut aufgehoben gewesen. Nichts desto trotz ist es super das Spiel auch für unterwegs dabei zu haben. Für ein Duell bei einer langen Bahnfahrt steht nichts mehr im Wege. Auf jeden Fall darf das Spiel für den akzeptablen Preis von 20€ auf der kleinen Konsole nicht fehlen.

    9
    • super Spaß für Zwischendurch
    • flüssiges Gameplay auch im Joy-Con Koop
    • Crossplay Onlinemodus
    • schlechte Wifi-Verbindung der Konsole könnte den Online-Multiplayerspaß mindern
    • Mitspieler benötigen unter Umständen ein Nintendo-Account
    • grafisch kleine Schwächen
     
    Sebastian W.

    Sebastian W. bAstimc
    Administrator

    Registriert seit:
    31. Okt. 2014
    Beiträge:
    5.763
    Zustimmungen:
    2.664
    Punkte für Erfolge:
    250
    Geschlecht:
    männlich
    Homepage:
    toratio, soundstar, Bull und 2 anderen gefällt das.
    #1 Sebastian W., 17. Nov. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 20. Nov. 2017
  2. Kommentare (2)
  3. Warum ist das ein Minuspunkt Vom Spiel? Macht Rocket League dein Wifi schlechter?

    Kann ich übrigens nach über 100h Onlinegaming mit der Switch nicht bestätigen. Sollte man nicht verallgemeinern.

    Hast du im Text gar nicht erwähnt. Was heißt das genau? Und was für Umstände?

    Was kann die Karriere? Die PS4-Version hatte keine.
     
    toratio und Sebastian W. gefällt das.
  4. Stimmt ist eher ein fettes Minus der Konsole. Aber das ging im Gegensatz zur Grafik nicht in die Wertung ein. Zumal lesen viele nicht den Text, sondern nur Fazit, Wertung und Pro+Cons. Daher ist das eher ein Hinweis.


    Hab ich ergänzt, danke.

    Doch die PS4-Version hatte eine. Es hieß dort Saison.
     
    toratio und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen