Willkommen bei One4U

Deiner Community für Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Konsolen und vieles mehr!

One 4 Die Sims 4 im Test: Besser spät als nie ... oder lieber doch nicht?

Dieses Thema im Forum "(P)reviews" wurde erstellt von Markus S., 20. Dez. 2017.

Diese Seite empfehlen

  1. OnePS4 Die Sims 4
    Strategie, Simulation 2017-11-17 Electronic Arts Maxis Jetzt bestellen

    Nachdem vor gut drei Jahren Die Sims 4 auf dem PC sein Debüt feierte, kommt der beliebte Simulationshit nun auf die Xbox One und PlayStation 4. Ob der Titel trotz spätem Release für die Konsolen für Freude sorgt oder eher für Frust, erfahrt ihr in unserem Test.

    [​IMG]
    Das erste eigene Haus!

    Die Sims erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. Allein aufgrund der unzähligen Erweiterungen, dürfte für jeden Fan etwas dabei sein. In den vergangenen drei Jahren erschienen für die PC Version von Die Sims 4 zahlreiche Erweiterungen, die es zum Teil leider nicht in die Konsolenversion geschafft haben, oder besser gesagt zum Teil erstmal zum Vollpreis dazugekauft werden müssen. Spielerisch erwarten uns beim Grundspiel zwischen PC und Konsolenversion keine Unterschiede. Zu Beginn erscheint wie gewohnt die klassische Charakter- und Familien-Erstellung. Wer die Ernsthaftigkeit und Schwierigkeit aus dem Spiel nehmen möchte, erhält zudem auch auf PS4 und Xbox One die Möglichkeit, auf die altbekannten Cheats zurückzugreifen. Achtung: Dann deaktiviert sich gleichzeitig die Möglichkeit Trophäen und Erfolge zu sammeln. Für Spieler, die nur Bauen und Einrichten möchten, bietet dies jedoch ein interessantes Feature.

    [​IMG]
    Bereits zu Release konnte man bestimmte Inhalte nur mit Erweiterungspaketen freischalten

    Inhaltlich müssen die Spieler auf PS4 und Xbox One wie bereits gesagt auf einige Inhalte verzichten. Von den zirka 20 mehr oder weniger umfangreichen Erweiterungen und Zusatzpaketen hat es lediglich eine große Erweiterung auf die Konsole geschafft. Daneben gibt es nun einige Accessoires Pakete, welche einzeln 9,99 EUR kosten und Gameplay-Packs, welche mit 19,99 EUR zu Buche schlagen. Also heißt es, dass neben dem Hauptspiel (aktuell 39.99 EUR) nochmal 39,99 EUR für das Großstadtleben-Erweiterungspaket, 19,99 EUR für das Vampire Gameplay Pack und 9,99 EUR für das Vintage Glamour Pack dazu kommen. Wer also das komplette Die Sims 4 Erlebnis auf der PS4 und Xbox One erleben möchte, zahlt aktuell mehr als 110,00 EUR. Für ein drei Jahre altes Spiel ne gute Stange Geld. Zumal die kürzlich für PC erschienene Tier-Erweiterung für Konsole noch nicht einmal verfügbar ist. (Eine Übersicht über die Add-Ons und die aktuellen Preis findet ihr hier)

    [​IMG]
    "Sport ist Mord"

    Zumindest wirkt das Grundspiel von Die Sims 4 nicht künstlich abgespeckt und man erhält inhaltlich schon genügend Stoff, sich Stunde über Stunde mit seiner virtuellen Familie zu beschäftigen. Leider spürt man, dass das Grundsystem auf die Steuerung mit Tastatur und Maus ausgelegt ist. Innovativ gestaltet sich die Umsetzung mit Pad leider ganz und gar nicht. Man wechselt mittels Knopfdruck zwischen Menü- und freier Steuerung. Anstatt innovativ mit den Schultertasten die einzelnen Elemente auswählen zu können, wird man so gezwungen sich mühsam und umständlich von Punkt zu Punkt zu hangeln. Stressige Szenen in denen man schnell reagieren muss, wünscht man sich auf der Konsole daher so selten wie möglich.

    [​IMG]
    *gähn*

    Nachdem man in Die Sims 3 noch belebte und abwechslungsreiche Städte hatte, in denen man verschiedenen Freizeitaktivitäten nachgehen konnte, finden wir in Die Sims 4 nur eine kleine Nachbarschaft. Ortswechsel sind dabei auf der Konsole mit nervigen Ladezeiten von bis zu 45 Sekunden verbunden, die die Motivation "mal schnell" zum Nachbarn zu gehen, dann doch in Grenzen hält. Daneben merkt man Die Sims 4 auch technisch die drei Jahre an. Grafisch wurde ebenfalls kaum bis gar nichts optimiert. Das nimmt dem Spiel und seinen Figuren zwar nicht den Charme und stört auch beim Spielen nicht, lässt dennoch den Faden Beigeschmack, dass man den Titel nur noch mal fix für die Konsolen raus bringen wollte, um den dortigen Markt abzudecken.

    [​IMG]
    Die Oberfläche ist an sich übersichtlich und nachvollziehbar

    Ohne Vergleich zum Vorgänger lässt sich festhalten, dass Die Sims 4 umfangreiche Entwicklungsmöglichkeiten für unsere Charaktere bereit hält. Auf Grundlage der individuellen Eigenschaften sind Karriere-Wege und entsprechende Aufgaben vorgegeben, denen wir folgen können. Das bringt insbesondere unerfahrenen und Gelegenheitsspielern einen roten Faden, der nachvollziehbar dargestellt wird. Am grundlegenden Spielprinzip von Die Sims hat sich nichts geändert und es kann weiterhin begeistern. Für Spieler der PC Version stellt Die Sims 4 auf der Konsole jedoch keinen Mehrwert dar und wer sich bereits aufgrund jahrelanger Erfahrung an die Steuerung mit Maus und Tastatur gewöhnt hat, wird schnell auf den PC zurückkehren.


    Fazit

    Die Sims 4 versprüht auch auf PlayStation 4 und Xbox One seinen berühmten Charme und macht durchaus Spaß. Dennoch merkt man dem Spiel sein Alter an und die Portierung ist deutlich schlechter gelungen als es noch bei Die Sims 3 der Fall war. Wer zudem zu Hause einen einigermaßen guten PC zur Hand hat, sollte überlegen sich aufgrund der Steuerung und dem durchaus umfangreicheren Inhalten (bei günstigerem Preis) die PC Version von Die Sims 4 zu gönnen.

    6
    • geliebte Sims Atmosphäre
    • einsteigerfreundlich
    • guter Humor
    • viel Abwechslung im Grundspiel
    • schwache Performance (Ruckler, Ladezeiten)
    • schlechte Pad-Steuerung
    • weniger Umgebung als in Die Sims 3
    • nur wenige und zu teure Erweiterungen
     
    Markus S.

    Markus S. Sgt_Nerezza
    Chefredakteur

    Registriert seit:
    5. Nov. 2014
    Beiträge:
    5.189
    Zustimmungen:
    4.381
    Punkte für Erfolge:
    200
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    #1 Markus S., 20. Dez. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dez. 2017
  2. Kommentare (10)
  3. Noch eine Reihe, die nicht tot zu kriegen ist :affe1:
    Das klingt wirklich nach einer lieblosen Umsetzung, um noch mal den schnellen Euro zu machen. Es wundert mich, das EA den Sims keine Lootboxen verpasst hat. =)
     
    Markus S. gefällt das.
  4. #3 Markus S., 20. Dez. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dez. 2017
    Darüber schreiben auch viele Fans ... aktuell kann man ingame "Punkte" sammeln um bspw. Verjüngerungstränke etc. zu kaufen und aktuell haben die Fans die Sorge, dass es das Ganze dann bspw. mit echtgeld zu kaufen gibt ...
     
  5. Solange dumme Menschen auch nur einen Cent für sowas ausgeben und nicht endlich aufwachen wird es immer weiter gehen. Egal ob auf dem Handy, dem PC oder der Konsole. Die Menschen bekommen was Sie verdienen und daran verdient der Publisher und Co.!

    - gesendet aus der One-4-U App
     
  6. Boykott, bedingungsloser Boykott heißt hier das Zauberwort!

    - gesendet aus der One-4-U App
     
  7. Irgendwie sieht das alles noch wie Sims 2 und Co aus. Es fehlt wirklich was innovatives. :affe1:



    - gesendet aus der One-4-U App
     
    Kalex2105 gefällt das.
  8. Ich fänd einen Koop cool ... Nachbarschaft mit Freunden aufbauen und die jeweiligen Sims besuchen und evtl. in Echtzeit interagieren.
     
  9. Stimmt das fehlt wirklich.
     
  10. Ich muss sagen die sims hat mich nie interessiert. Heute hätte ich mal richtig Lust drauf sowas gemütlich auf der Couch liegend zu zocken. Hatte mich bei Release mal schlau gemacht und war echt erstaunt das es komplett offline spielt. Da war die Sache für mich gelaufen. Mir fehlen heute einfach die online Features
     
  11. Das wäre bei mir ein Punkt, den ich sehr positiv bewerten würde. :eek:
     
  12. Bin bei den Sims nie übers Haus bauen hinausgekommen. Immer ein Vermögen ercheatet und Villen gebaut :D. Das Spielprinzip selbst konnte mich nie begeistern
     
    Markus S. gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen