Willkommen bei One4U

Deiner Community für Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Konsolen und vieles mehr!

One Crackdown: Die Rechenleistung der Xbox ist unzulänglich

Dieses Thema im Forum "Xbox One - Exklusivtitel" wurde erstellt von Lunte, 26. Jan. 2015.

Diese Seite empfehlen

  1. One Crackdown 3
    Action, Shooter 2019-Q2 Microsoft Studios n.a. Jetzt bestellen

    Der kommende Xbox One exklusive Titel Crackdown ist einer der "Most Wanteds" der aktuellen Generation. Grund dafür ist ein besonderes Element, das das Spiel zu einem besonderen Erlebnis machen sollte: Die Rede ist von Cloudgaming. Erstmals sollten Rechenprozesse ausgelagert werden, um den Detailreichtum abseits der Konsole zu erhöhen, ihn aber dennoch auf unseren Flimmerkisten darzustellen.
    Für die besagte Technik ist die Xbox One, laut kürzlich aufgetauchten Aussagen eines Mitentwicklers, zu schwach.

    Weiter wird kritisiert, dass das Feature eine dauerhafte Internetverbindung erfordert. Was haltet ihr davon? Würdet ihr euch das Spiel dennoch kaufen?



    Quelle: neogaf
     
    Lunte

    Lunte der Edelrüde
    VIP

    Registriert seit:
    3. Nov. 2014
    Beiträge:
    8.942
    Zustimmungen:
    4.766
    Punkte für Erfolge:
    210
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Proll
    Ort:
    Beverly Hills
    Homepage:
  2. Kommentare (5)
  3. Schau mer mal, wie sie Cloud in das Spiel mit einbinden wollen. Ich hab prinzipiell kein Problem damit, auch mit dem Always On nicht. Mich würde aber die technische Umsetzung interssieren. Ich denke jeder weiß, das aufgrund der Latenz nicht all zu viele Möglichkeiten bestehen, Sachen in die Cloud auszulagern, von daher wäre es spannend zu erfahren, was genau ausgelagert wird, und wie.
     
  4. Ich halte das für PR Gerede, um die Cloud wieder ins Gespräch zu bringen und um den Zockern eine permanent erforderliche Onlineverbindung schön zu reden!

    Bei Sim City war es auch so, dass davon geredet wurde, dass man angeblich Teile des Spiels in die Cloud auslagern wird und deshalb eine perm. Verbindung zu den Servern erforderlich sei - 'aber hey, regt euch nicht auf, es ist ja zu eurem Besten und kommt dem Spielerlebnis zugute' - jedenfalls wurde Sim City auch schnell gecracked und dabei kam auch ans Tageslicht, dass das Gerede vom Cloud-Gaming totaler Mumpitz war.
     
  5. Hach Ja.....Crackdown 1+2 waren damals echte Meisterwerke! Gerade im Koop haben die gerockt wie Sau. Aber Cloud Gaming ist für mich Humbug. Wozu hat man heute eine NextGen Konsole wenn dann nicht alles auf den Datenträger passt und entsprechend zentral in der Konsole verarbeitet werden kann?
     
  6. Ich denke mal der Herr wird wissen dass man nicht das Texturen nachladen oder besondere Grafikeffekte mit Hilfe der Cloud realisiert, aber hier wohl einige nicht :D
    Was spricht dagegen den NPC bei GTA5 der um die nächste Ecke kommt von der Cloud berechnen zu lassen? Es entlastet den Prozessor und ein Verzögerung würde man auch kaum bemerken. In der Cloud könnte man viele Sachen berechnen die man als Spieler jetzt gar nicht so auf dem Zettel hat, die aber trotzdem im Hintergrund stattfinden und Rechenleistung nehmen.
     
    Bull gefällt das.
  7. So etwas war auch mein Gedanke. Gerade Berechnungen für Situationen die der Spieler auslösen könnte, könnte man irgendwo als Prefetch in der Cloud berechnen, um sie dann bereits fertig zu haben, falls der Spieler sich für Möglichkeit A,B,F,X oder Y,D,Q oder R entscheidet. Normalerweise wird so etwas in der Konsole in Echtzeit selbst berechnet. Wenn man nun der Konsole diese Arbeit abnimmt könnten diese Ressourcen anderweitig verwendet werden. Wie gesagt, ich bin sehr an der technischen Umsetzung interessiert. Mal schauen, wenn man auf dieses System setzt, dann werden sicherlich Infos durchsickern.
     
    djizzingo gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen