Willkommen bei One4U

Deiner Community für Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Konsolen und vieles mehr!

PSN Welche Platin Trophäen habt ihr?

Dieses Thema im Forum "PlayStation Network" wurde erstellt von kalkburn666, 25. Nov. 2014.

Diese Seite empfehlen

  1. Platin #104 - N.E.R.O
    Schwierigkeit: Leicht
    Zeitaufwand: Ca. 6 Stunden


    NERO ist ein wenig gelungenes Rätsel-Adventure. Die Grafik ist altbacken, die Spielmechanik ebenso angestaubt und die Rätsel einfallslos und zu simpel um wirklich mitreißen zu können.


    Platin #105 - Blackwood Crossing

    Schwierigkeit: Leicht
    Zeitaufwand: Ca. 5 Stunden


    Blackwood Crossing vereint eine mysteriöse und ebenso traurig-schöne Geschichte mit schöner Grafik und einer mitreißenden Präsentation. Definitiv ein Kauf wert.


    Platin #106 - RiME

    Schwierigkeit: Leicht
    Zeitaufwand: Ca. 10 Stunden


    RiME ist eine richtige Perle unter den Download-Titeln. Die Spielwelt hat ein sehr schönes Artdesign. Die Geschichte dreht sich um einen namenlosen Jungen, der auf einer mystischen Insel gestrandet ist. Um sich zum elfenbeinhaften Turm emporzukämpfen, der im Zentrum des Eilands steht, muss man zahlreiche Rätsel lösen, die recht einfach, aber dennoch nicht plump wirken und sich gut ins Spiel einfügen.


    Platin #107 - The Walking Dead Season 3: A New Frontier
    Schwierigkeit: Einfach
    Zeitaufwand: Ca. 7 Stunden


    Als großer Fan der ersten beiden Staffeln hab ich mich auf den Release der dritten Staffel wirklich gefreut. Ich wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte um Clamentine weiter geht. Am Ende wurde ich enttäuscht. Clementine selbst macht keine Weiterentwicklung innerhalb der Staffel. Auch die neu eingeführten Charakter sind ziemlich dröge und den Verlauf der Story riecht man zehn Meter gegen den Wind. A New Frontier kann zu keiner Zeit wirklich fesseln und fühlt sich einfach unnötig an.


    Platin #108 - Wheels of Aurelia

    Schwierigkeit: Einfach
    Zeitaufwand: Ca. 6 Stunden


    Mal wieder die Art von Spiel, welches ich mir nur durch ein Store-Angebot gekauft habe. In Wheels auf Aurelia fahren wir durch die italienische Landschaft und führen Dialoge mit einer handvoll Charakteren, die wir als Anhalter vom Straßenrand auflesen. Die unkomplizierte und direkte Art, wie sich diese Dialoge ins Spiel einbinden, mag nett gemacht sein, die Dialoge selbst sind langweilig und wenig einfallsreich.


    Platin #109 - Coffin Dodgers
    Schwierigkeit: Einfach
    Zeitaufwand: 4 Stunden


    Eine Ausgeburt der Hölle! Anders kann man diesen Mario Kart Klon nicht beschreiben. Praktisch die ganze Zeit über läuft das Spiel mit gefühlten 20 Frames, selbst im Ps4 Pro Boost Modus. Ich nehme mal an, das liegt daran, weil dieses Machwerk einfach furchtbar programmiert wurde. Die Steuerung und die gesamte Spielmechanik ist so ungenau, krampfhaft und unprofessionell umgesetzt, dass man den Entwicklern eigentlich nur Stümperhaftigkeit vorwerfen kann. Vom mikrigem Umfang mal abgesehen.


    Platin #110 - TEKKEN 7
    Schwierigkeit: Leicht
    Zeitaufwand: 12 Stunden


    Mein letztes Beat em Up liegt zig Jahre zurück. Umso mehr hab ich mich auf Tekken 7 gefreut. Der Story Mode ist richtig gut inszeniert. Auch wenn die Handlung eher einem B-Movie nach japanischer Art gleicht, ist sie doch unterhaltsam präsentiert. Die Grafik ist sehr ansprechend gelungen und die Steuerung und Kollisionsabfrage der Charaktere geht absolut einwandfrei von der Hand. Tekken 7 macht einfach spaß und ist besonders im Multiplayer ein absolutes Highlight.


    Platin #111 - The Town of Light
    Schwierigkeit: Leicht
    Zeitaufwand: Ca. 6 Stunden


    Town of Light ist echt starker Tobak. Es erzählt die wahre Geschichte über eine Patientin einer italienischen Nervenheilanstalt in den 20er Jahren. Die Thematik wird vom Spiel auf sehr ernste und bedrückende Weise wiedergegeben und erzeugt starke Bilder im Kopf des Spielers. Die Rätsel sind dabei ein bisschen zu simpel und einfallslos gelungen.


    Platin #112 - Nier: Automata
    Schwierigkeit: Mittel
    Zeitaufwand: Ca. 50 Stunden


    Wow! Nier Automata ist mein bisheriges Game of The Year 2017! Das Gameplay ist actionlastig, schnell und geht tadellos gut von der Hand. Die Level sind abwechslungsreich und hübsch gestaltet, der Soundtrack ist zum niederknien gut und einer der besten Soundtracks aller Zeiten! Die Story ist sehr spannend und toll erzählt. In vielen kleinen Dialogen und Details wird einem die Welt glaubhaft gemacht. Die Zwischensequenzen sind zudem gut inszeniert.

    Um die Handlung von Nier Automata zu verstehen, muss man das Spiel insgesamt dreimal durchspielen! Das mag zuerst abschreckend öde klingen, das ist es aber absolut nicht. Denn mit jedem Spieldurchgang erleben wir die Geschichte aus einer anderen Perspektive und betreten ganz andere Level. Die Erfahrung ist jedesmal deutlich anders. So etwas habe ich in bisher keinem Spiel erlebt. Und im dritten Durchgang laufen alle roten Fäden zusammen und entfalten eine wunderbar tiefgreifende Story.


    Platin #113 - Need for Speed (2015)

    Schwierigkeit: Mittel
    Zeitaufwand: Ca. 25 Stunden


    Das ist also das viel gehypte Reboot der einst so tollen Need for Speed Reihe, die mich in der PS1 und PS2 Ära so begeistern konnte. Mit dem aktuellen Ableger hatte ich echt viel Spaß. Ich hab mich oft in die gute alte Hot Pursuit/Underground/Most Wanted Ära der frühen 00er Jahre zurückgesetzt gefühlt, als die Serie ihren Höhepunkt erlebte.

    Trotzdem habe ich mich mindestens genauso oft über dieses Spiel geärgert! Das fängt bei den coolen Tuningmöglichkeiten an, die allerdings viel zu begrenzt sind und zu wenig Teile für die einzelnen Fahrzeuge bieten, das geht weiter beim sehr umfangreichen Karriere-Modus, der aber viel zu viele Drift-Events hat und spätestens bei den Zwischensequenzen, mit realen Schauspielern, ist der Gipfel der Fremdscham erreicht. Gott ist das peinlich! Auch, warum das gesamte Spiel eine always-on Funktion hat, erschließt sich mir nicht und drückt meine Laune über dieses Spiel nur noch mehr.

    Need For Speed hat gute und sehr ausbaufähige Ansätze und viele ärgerliche Fehler, die immer wieder den Spielspaß trüben.


    Platin #114 - Energy Cycle
    Schwierigkeit: Leicht
    Zeitaufwand 1 Stunde


    Energy Cycle ist ein wenig gelungenes Puzzle-Game, das derzeit für nur 3,99 Euro im Store zu haben ist. Es geht darum, verschiedenfarbige Energiebälle gleich einzufärben, um ein Level erfolgreich abzuschließen. Nach wenigen Anläufen sind die 27 Level auch schon wieder gemeistert.


    Platin #115 - Eekeemoo: Splinters of the Dark
    Schwierigkeit: Einfach
    Zeitaufwand: Ca. 6 Stunden


    Noch ein spottbilliges Store-Angebot. Eekeemoo ist ein Action-Adventure, in dem man sich in simplen Sprungpassagen und Zombie-Dauergemetzel durch die Level kämpft. Das Spiel ist dabei recht schlampig programmiert und die Präsentation, Grafik und Technik lassen darauf schließen , dass der Titel auch genauso gut auf einem Smartphone laufen könnte.


    Platin #116 - Gem Smashers

    Schwierigkeit: Leicht
    Zeitaufwand: 6 Stunden


    Gem Smashers ist ein Geschicklichkeitsspiel, in dem man verschiedenfarbige Juwelen treffen und zerstören muss und dabei Punkte sammelt und versucht den Gefahren, die jedes Level beinhaltet, zu umgehen. Gem Smashers ist ein spaßiges Spiel für zwischendurch und für den kleinen Preis zu empfehlen.
     
    Apfelpuffer und Sebastian W. gefällt das.
  2. =) Das Spiel ist echt eigenartig.
     
  3. Ich hatte ja in den letzten 4 Monaten hier nichts mehr reingeschrieben. ;)
     
  4. Platin Nr. 103
    Schwierigkeit: Leicht
    Zeitaufwand: keine Angabe, habe mir Zeit gelassen...

    Ist zwar schon ein paar Tage her,

    Saints Row IV Re-elected

    habe ich platiniert.
    Es hat Spaß gemacht, ich habe es auf der PS3 auch schon durchgespielt. Ich mag diesen Humor und das völlig abgedrehte Setting und die Geschichte.
    Jetzt bin ich mal gespannt, wie Agents of Mayhem ist, auf das ich warte, was vom selben Team ist, wie die Saints Row Reihe...
     
  5. Platin #117 - Hellblade Senua's Sacrifice
    Schwierigkeit: Einfach
    Zeitaufwand: Ca. 10 Stunden


    Auf Hellblade habe ich mich gefreut, seit es vor ungefähr 2 Jahren angekündigt wurde. Hat sich das lange Warten gelohnt? Meiner Meinung nach voll und ganz!
    Die Grafik und Technik, die hinter dem Spiel steckt, ist oberste Klasse. Senua und ihre Gesichtsanimationen spielen in der obersten Liga mit. Auch die Umgebung mit ihrem Mix aus nordischer und keltischer Mythologie, ist hervorragend gelungen und trägt zur Atmosphäre bei, die durch die schwerwiegende Thematik der psychischen Erkrankungen, ohnehin extrem dicht ist.

    Apropos Erkrankung: Ninja Theory fasst mit dem Thema ein heißes Eisen an, welches zudem sehr vielschichtig und sensibel ist. Doch die Entwickler haben die Thematik sehr gut eingefangen und eine packende Geschichte daraus gesponnen, ohne die Dinge künstlich zu dramatisieren oder auch zu verharmlosen - ein schwieriger Spagat!

    Man sollte Hellblade unbedingt mit Kopfhörern oder einer guten Soundanlage spielen. Nicht nur, weil der Sound des Spiels mit zu den besten der letzten Jahre gehört, sondern weil eine gute Soundwirkung eine elementare Essenz ist, die Hellblade ausmacht.

    Der Lobhudelei zum Trotz gibt es aber auch noch ein paar Abstriche. So finde ich, dass die Kämpfe zu einseitig sind. Ein besseres und tiefgreiferenders Kampfsystem hätte ich mir schon gewünscht. Auch die Rätseleinlagen funktionieren zwar gut und fügen sich toll in den Rest des Spiels ein, aber auch hier hätte mehr Abwechslung dafür gesorgt, dass auch das Gameplay unvergesslich gewesen wäre.



    Platin #118 - Chromagun

    Schwierigkeit: Mittel
    Zeitaufwand: 5 Stunden


    Chromagun ist ein Geschicklichkeitsspiel, welches sich am ehesten mit Portal vergleichen lässt. Bei der Grundthematik haben die deutschen Entwickler von Chromagun sogar unverhohlen von Valves Kultspiel geklaut. Denn wir sind das unfreiwillige Testobjekt einer zwielichtigen Wissenschaftsorganisation, die uns in ein Labor gesteckt hat, um ihre Chroma-Waffe zu testen und damit zahlreiche Testkammern zu lösen. Am Ende sollen wir mit einem Kuchen belohnt werden.

    Auch wenn uns die Thematik mit einem unbeholfenen Augenzwinkern präsentiert wird, so ist der Portal-Klau schon sehr dreist. Naja. Das Gameplay verlangt, dass wir ballförmige Droids mit unserer Chroma-Waffe einfärben, die sich dann entsprechend auf die farbigen Bereiche der Testkammern bewegen und somit Schalter betätigen, die uns ein Weiterkommen ermöglichen.

    Das Gameplay ist recht spaßig und besonders gut für zwischendurch geeignet. Die meisten Aufgaben sind sehr simpel gehalten. Nur in den letzteren Leveln gibt es ein paar kniffligere Rätsel. Sowohl der deutsche als auch der englische Sprecher des Spiels, der uns GladOs-mäßig durch die Testkammern begleitet, ist furchtbar schlecht in seiner Betonung und die Gags zünden nicht mal ansatzweise.

    Ein solides Rätsel-Abenteuer, das sehr verkrampft versucht eine Hommage an Portal zu sein. Mit dem Gameplay machen die Entwickler vieles richtig. Design und die Thematik des Spiels sind aber recht furchtbar. Trotzdem hatte ich mit Chromagun einiges an Spaß.
     
  6. #25: Tell Tale: Game Of Thrones.
    Nicht der Rede wert, da man die automatisch bekommt, wenn man das Spiel durchgespielt hat.
    Zum Spiel selber: Ich mochte es ganz gern. Die Familie Forrester, um die es geht, ist geschickt in die Welt eingebunden und hat auch Schnittpunkte mit bekannten Charakteren und Ereignissen aus den Büchern bzw der Serie.
    Beim Spielen fällt es gar nicht wirklich auf, dass die Familie vorher noch nie erwähnt wurde.
    Allerdings soll das Spiel wohl mehr oder weniger drauf pfeifen, welche Entscheidungen man trifft, da der Ausgang eh der gleiche ist.

    Bin gespannt, wie es bei TT: Batman ist, welches ich u.a. derzeit spiele. Angeblich besser.
    Ansonsten arbeite ich an der Platin vom Remaster der Lego: Harry Potter Teile :D
     
  7. #26: Tell Tale: Batman
    Ebenso wie im vorangegangenen Titel gibt es die Trophäe automatisch für das Durchspielen. Ist also keine Leistung.
    Das Spiel hat mir persönlich recht gut gefallen, da hier nicht nur Batman, sondern auch Bruce Wayne die Hauptrolle spielt. In einigen Situationen kann man sogar wählen, ob man als Batman oder als Bruce hingeht und regelt die Situation dann entsprechend anders.
    Inwieweit Entscheidungen wirklich krass etwas verändern, weiß ich nicht.
    Evtl gönne ich dem Spiel irgendwann noch einen zweiten Durchgang und wähle dann immer genau das Gegenteil vom ersten Mal.
     
    Sebastian W. gefällt das.
  8. #27: Lego Harry Potter Jahre 1-4 für Ps4
    Die habe ich nun doppelt.
    Arbeite jetzt an den Jahren 5-7.

    D96997CF-E2FA-4155-93DE-F629A5F5A518.jpeg
     
  9. Bf1 100% :)
     
    ZeroToSix gefällt das.
  10. Sebastian W. und s4scha gefällt das.
  11. #28: Lego Harry Potter Jahre 5-7, wie angekündigt.
    Jetzt spiele ich erstmal Assassin’s Creed: Origins.
    Weiß aber noch nicht, ob ich die Platin mache.
     
    Sebastian W. gefällt das.
  12. #29: Assassin’s Creed: Origins.
    Da muss man ja nicht viel zu sagen.
     
    Sebastian W. gefällt das.
  13. Wie lange haste gebraucht? :eek:
     
  14. Ich hatte mich anfangs nur mit Nebenmissionen und Kartenereignissen beschäftigt und sehr spät mit der richtigen Story weitergemacht. Gegen Ende ploppten noch ein paar Nebenmissionen auf, die ich dann aber nicht mehr gemacht habe. Papyrirätsel habe ich zu 2/3 nur gemacht, sonst aber alles.
    Ich komme auf eine Spielzeit von etwa 85 Stunden.
    Ohne DLC.
     
    Sebastian W. gefällt das.
  15. Ach, zuletzt Detroit Become Human platiniert. War an sich super nur war es bei Heavy Rain damals einfacher Dinge zu beinflussen. Nun muss man wirklich von dem einen Kapitel bis zum Ziel/Ende spielen. Ist daher eher eine Frage der Zeit.
     
    ZeroToSix gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Welche Platin Trophäen
  1. Unbekannt
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    602
  2. soundstar
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    444
  3. Markus S.
    Antworten:
    27
    Aufrufe:
    1.178

Diese Seite empfehlen