Willkommen bei One4U

Deiner Community für Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Konsolen und vieles mehr!

One Rush: Ein Disney Pixar Abenteuer im Test - Alte Spielesammlung in neuem Gewand

Dieses Thema im Forum "(P)reviews" wurde erstellt von Markus S., 5. Dez. 2017.

Diese Seite empfehlen

  1. One Rush: Ein Disney Pixar Abenteuer
    Adventure 2017-10-31 Microsoft Studios Asobo Jetzt bestellen

    Rush: Ein Disney Pixar Abenteuer ist ein weiteres aufpoliertes Spiel der sogenannten Family Titles für die Xbox One. Besitzer einer Xbox One X können sich zudem über die entsprechende Optimierung im Bereich 4K Ultra HD und HDR freuen (Hier die komplette Xbox One X Enhanced Liste). Ob ihr zudem weitere Neuerungen in dem ursprünglich 2012 für die Kinect Steuerung erschienenen Titel erwarten könnt, erfahrt ihr in unserem Test.

    [​IMG]
    Findet Dorie ist als einzige neue Welt mit dabei

    Neben Disneyland Adventures bietet Rush: Ein Disney Pixar Abenteuer ein weiteres Spiel im Universum unserer Kindheitshelden. Wie eingangs bereits dargestellt, wurde der Titel 2012 für die Xbox 360 veröffentlicht und sollte zum Kauf der Bewegungssteuerung Kinect animieren. Damals war das Spiel nämlich nur mit dieser zu steuern. In der nun verfügbaren Neuauflage können Kinect-Verweigerer endlich auch mit der konventionellen Methode (dem Pad) agieren und ihren Spaß haben. Rush setzt dabei auf die altbekannten Spielwelten, die wir über eine Art Spielplatz betreten können. Die einzelnen Bereiche sind dabei von den Pixar Filmen inspiriert: Cars, Toy Story, Oben, Ratatouille, Die Unglaublichen. Neu dabei ist zudem Findet Dory. Schön umgesetzt ist hierbei, dass man in die jeweilige Welt eintaucht, indem man mit einem anderen Kind zusammen spielt und deren Fantasie die Grundlage für die Geschichte bildet.

    [​IMG]
    Die farbenfrohe Welt sieht in 4K nochmal ein Stück schicker aus

    Zu Beginn des Spiels erstellen wir unseren Charakter und kleiden ihn farblich ein. Das ist nicht ganz uninteressant, da auf der Grundlage unserer Auswahl die entsprechenden Figuren für die Spielwelten generiert werden. Dort übernehmen wir nämlich nicht die Rolle einer uns bekannten Filmfigur, sondern erleben das Abenteuer mit einem individuellen Charakter. Leider gestalten sich die Level in den einzelnen Welten nicht wirklich vielseitig. Jede Welt hat bis zu drei Episoden zu bieten und hat auch in der freien Welt nicht wirklich etwas zu entdecken. So konzentriert sich das Spiel auf das Sammeln von mehr Punkten bzw. Münzen und das Wiederholen der einzelnen Level um dieses Ziel zu erreichen.

    [​IMG]
    Zahlreiche Filmwelten warten auf uns

    Spieler zwischen sechs und zehn Jahren, die eindeutig die Zielgruppe sein dürften, finden sicherlich schnell Spaß an den liebevoll gestalteten Spielwelten, die sie sonst nur aus den Filmen kennen. Spielerisch geben die Leben aber nicht viel her. Der Anspruch bspw. bei Sprungeinlagen reduziert sich auf das korrekte Drücken der Richtungstaste. Balancieren oder gar ein Abschätzen der Sprungweite sucht man vergebens. Rush punktet hier eindeutig mehr mit der fantastischen Filmatmosphäre, statt mit tiefgründigem Gameplay. Grafisch merkt man dem aufpolierte Titel sein Alter nicht an, was positiv herauszustellen ist. Technisch hingegen gibt es spürbare Einschränkungen die sich unter anderem an festgefahren Kamera-Positionen oder abgehakten Bewegungsabläufen zeigen.

    Die Kinect-Steuerung konnte ich nicht testen, wobei ich sie auch nicht vermisse. Mit dem Pad lässt sich der Titel einwandfrei steuern, wobei es grundsätzlich möglich sein kann, dass insbesondere Kinder mit der Bewegungssteuerung ihren Spaß haben könnten.

    [​IMG]
    Wir schlüpfen in verschiedene Charaktere, die sich vom Aussehen an unserem Hauptcharakter orientieren
    Rush bringt außerdem einen spaßigen lokalen Koop mit sich. Endlich wieder zusammen auf der Couch sitzen und zocken. Der eingeladene Freund oder die eingeladene Freundin können sich ebenfalls einen farblich abgestimmten Charakter erstellen und sich so im Spiel wiederfinden. Anders als bei Disneyland Adventures kann man im Park getrennt voneinander rum laufen, was bei der eingeschränkten Größe jedoch nicht sonderlich viel Abwechslung bringt.


    Fazit

    Rush: Ein Disney Pixar Abenteuer ist vom Umfang her mit drei Abschnitten pro Filmwelt nicht unbedingt riesig, bietet aber atmosphärisch eine ansehnliche Spielwelt. Obwohl der Titel vom Umfang her nicht mit Disneyland Adventures mithalten kann, bieten die einzelnen Level für Sammelwütige einen Wiederspielwert. Außerdem bekommen wir mit Findet Dorie eine komplett neue Welt. Grafisch ist Rush zwar schick, holt aber auch nicht alles aus der Xbox One X raus. Nichtsdestotrotz dürften insbesondere die Kids viel Spaß mit dem Titel haben. Wann und wo sonst kann man schließlich mal mit seinem Kindheitshelden Woody auf Münz-Jagd gehen?!

    7
    • Detailgetreue Umsetzung der Filmwelten
    • Intuitive Pad-Steuerung (Kinect auch möglich)
    • ansehnliche 4K-Umsetzung
    • Lokaler Koop
    • Umfang ist mau
    • Der Park stellt nur schöneres Auswahlmenü dar
     
    Markus S.

    Markus S. Sgt_Nerezza
    Chefredakteur

    Registriert seit:
    5. Nov. 2014
    Beiträge:
    5.185
    Zustimmungen:
    4.374
    Punkte für Erfolge:
    200
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Sebastian W. und Bull gefällt das.
    #1 Markus S., 5. Dez. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dez. 2017
  2. Kommentare (4)
  3. Absolut nicht mein Fall :affe1:
    Ich kann, will und werde noch nicht einmal meiner Tochter so etwas zum spielen geben.
     
    Markus S. gefällt das.
  4. Ich weiß auch noch nicht wirklich was ich von dem Spiel halten soll :S Mir würde da die Story zum Film fehlen.
     
  5. Darf ich fragen warum? Bzw. wie kommt diese starke Abneigung zustande?

    - gesendet aus der One-4-U App
     
  6. Es ist von meiner Seite ein absolutes Desinteresse an dieser Art von Spielen vorhanden. Ich rühre sowas nicht an. Und meine Tochter mag lieber Pferde. Oder Mario Kart :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen