Willkommen bei One4U

Deiner Community für Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Konsolen und vieles mehr!

One 4 Cities: Skylines im Test - Das bessere Sim City?

Dieses Thema im Forum "(P)reviews" wurde erstellt von Markus S., 14. Okt. 2017.

Diese Seite empfehlen

  1. OnePS4 Cities Skylines
    Strategie, Simulation 2015-03-10 Paradox Interactive Colossal Order Jetzt bestellen

    Cities: Skylines ist bereits seit 2015 für den PC erhältlich und wurde Anfang diesen Jahres für Xbox One portiert, die PlayStation 4 Version folgte im August. Wir haben die Städtbausimulation des finnischen Entwicklers Colossal Order auf der PlayStation 4 Pro getestet und verraten euch, ob Cities: Skylines das Debakel um Sim City von Maxis aus den Köpfen der Simulation-Fans verdrängen kann.

    [​IMG]

    Die PlayStation 4 - Fassung entspricht zum jetzigen Zeitpunkt dem Grundspiel auf dem PC sowie der Erweiterung After Dark. Somit könnt ihr euch auch in der Konsolenvariante auf einen Tag-Nacht-Wechsel freuen. Die Entwickler kündigten aber kürzlich an, dass im November 2017 die Erweiterung "Snowfall" für die Konsolen erscheinen wird. Zusätzlich könnt ihr den Season Pass erwerben, der euch insgesamt sieben zusätzliche Inhalte verspricht:
    • Snowfall (Erweiterung)
    • Natural Disasters (Erweiterung)
    • Mass Transit (Erweiterung)
    • High Tech Buildings (Content Creator Pack)
    • Art Deco (Content Creator Pack)
    • Relaxation Station (Radio Station DLC)
    • Rock City Radio (Radio Station DLC)
    Somit kommt Cities: Skylines auf den Konsolen der sehr umfangreichen Version auf dem PC Stück für Stück näher. Daumen hoch!

    [​IMG]

    Aber kommen wir zunächst zum Grundprinzip in Cities: Skylines. Der Titel simuliert die Entwicklung einer Stadt auf Grundlage verschiedener Faktoren. Am Anfang wählen wir einen Kartentyp und können uns mit verschiedenen Einstellungen austoben. Um sich ohne finanziellen Druck auszutoben, kann man zu Beginn eines neuen Spiels den "Unendlich Geld"-Modus wählen. Beachtet jedoch, dass in diesem Modus keine Trohäen / Erfolge gesammelt werden können. Auf der gewählten Karte selektieren wir zunächst einzelne Gebiete und ordnen sie dem Ressort Wohnen, Gewerbe und Industrie zu. Zusätzlich sorgen wir für die Grundversorgung von Strom und Wasser und entwickeln Schutzmaßnahmen in Form von Feuerwehr und Polizei. Soweit ähnelt Cities: Skylines jeder Städtebausimulation. Aber wer denkt, dass damit das Fortbestehen der eigenen Stadt gesichert ist, irrt sich gewaltig.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Der Titel schaft eine Komplexität, die seines gleichen sucht. Ob verschmutzte Gewässer, Kriminalität, Bildungsplätze oder Staus, wir müssen uns mit fast allen Problemen einer Stadt auseinandersetzen, die man sich nur vorstellen kann. Dabei entdeckt man immer neue Probleme, die einem im ersten Moment nicht in den Sinn kommen würden. Top!

    Dabei geht Cities: Skylines einen angenehmen Weg. Hat man sich erst einmal in die grundlegenden Mechaniken eingefunden, erhält man Stück für Stück neue Elemente, die man entdecken kann und wird nicht von Beginn an überfordert. Fortgeschrittene Spieler können selbstverständlich von Beginn an mit allen Mechaniken starten und sich ins Getümmel stürzen. Neueinsteigern rate ich hiervon jedoch ab.

    [​IMG]

    Für jemanden, der Simulationen grundsätzlich am PC spielt, dürfte die Umgewöhnung an die Controller-Steuerung etwas länger dauern, nichtsdestotrotz ist die Portierung gut gelungen und die Steuerung mit dem Pad intuitiv und einleuchtend.

    Natürlich leben in eurer Stadt auch Menschen. Diese haben von den Entwicklern individuelle Profil erhalten. So können wir herausfinden wo derjenige arbeitet und über den Spielverlauf hinaus die individuelle Entwicklung unserer Einwohner verfolgen. Das ist ein sehr nettes Gimmick und versprüht eine gewisse Atmosphäre, die ich von einer Aufbausimulation nicht erwartet hätte.

    [​IMG]

    Grafisch brauchen Konsolenspieler gegenüber den PC Spielern keine nennenswerten Einbußen hinnehmen. Zwar müssen wir auf diverse Einstellungsmöglichkeiten verzichteten, dennoch sieht das Spiel für seine fast dreijährige Grundlage solide aus. Nichtsdestotrotz hätte ich mir mehr liebe zum Detail gewünscht, bzw. neuere Texturen.

    Ich bin gespannt, welche neuen Elemente mich mit den angekündigten Erweiterungen erwarten und inwiefern sich diese auf meine bereits im Aufbau befindlichen Städte auswirken.

    Cities: Skylines ist bereits für PlayStation 4 und Xbox One erhältlich. Die nächste Erweiterung "Snowfall" erwartet uns am 14. November 2017!


    Fazit

    Cities: Skylines ist die beste Städtebausimulation für eure Konsole. Trotz kleinerer Defizite bei der Steuerung, die man als Konsolenspieler aber hinnehmen muss, handelt es sich um eine starke Potierung für die PS4 und Xbox One. Die fehlenden Addons zur PC Version werden nun zeitnah als DLCs nachgeliefert und bringen somit den vollen Spaß auf die Konsolen. Habt ihr also Spaß an realitätsnahen Simulationen, wird eure Stadt in Cities: Skylines weiter wachsen und ihr werdet noch lange Spaß an diesem Titel haben!

    8
    • Bis ins kleinste Detail realistisch
    • Umfang bald so wie am PC
    • gute Pad-Umsetzung mit kleinen Mankos
    • "Unendlich Geld"-Modus
    • Viele Freiheiten beim Bau
    • Grafik könnte besser sein (auch für eine Portierung)
    • Maus- und Tastatur-Unterstützung wären fantastisch
     
    Markus S.

    Markus S. Sgt_Nerezza
    Chefredakteur

    Registriert seit:
    5. Nov. 2014
    Beiträge:
    5.189
    Zustimmungen:
    4.381
    Punkte für Erfolge:
    200
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    MOT, Sebastian W., Deadpulli009 und 2 anderen gefällt das.
    #1 Markus S., 14. Okt. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 14. Okt. 2017
  2. Kommentare (5)
  3. Kann ich die Stadt dann auch von einem Dino zerstören lassen? :affe1:
     
  4. #3 Markus S., 14. Okt. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 15. Okt. 2017
    Wer weiß :D

    Auf jeden Fall wird die Erweiterung Disasters auch für Konsolen kommen:

     
    Bull gefällt das.
  5. Oh ja mit den Zerstörungsmöglichkeiten wird das Spiel noch interessanter. :eek:
    Und ich finde auch, dass solch Spiele echt Maus und Tastatur Support benötigen.

    - gesendet aus der One-4-U App
     
  6. Leider ist es echt umständlich, wenn man M+T gewohnt ist ... besonders in hektischen Situationen wo man mal schnell was wegklicken möchte, geht meist was schief.
     
    Sebastian W. gefällt das.
  7. Neben CS:GO ist das das einzige Spiel welches ich auf dem Mac habe. Es ist wirklich so unglaublich komplex, dass es erschlagend ist, wenn man nicht genug Zeit aufbringen kann um dran zu bleiben.
    Die schirr unendlichen Möglichkeiten wecken den Spiel und Erkundungstrieb, schnell ist man gefangen in einem Sog des Wachstums, nicht mal aus eigenem Antrieb sondern auch durch die Bedürfnisse der Stadt selbst. Aus der Sicht ist es nicht verkehrt wenn man bei der Wahl der Karte bereits einen groben Plan in der Hinterhand hat.

    Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung, allerdings würde ich den PC o.ä vorziehen allein aus Kostengründen. (und nicht die Modifikationen vergessen :) )
     
    Sebastian W. und Markus S. gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen