Willkommen bei One4U

Deiner Community für Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Konsolen und vieles mehr!

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Switch ChromaGun im Test: Holt eure Farbkästen raus und mischt die Grundfarben!

Dieses Thema im Forum "(P)reviews" wurde erstellt von Sebastian W., 27. Jan. 2018.

Diese Seite empfehlen

  1. OnePS4Switch ChromaGun
    Action, Shooter, Puzzle 2017-08-23 Pixel Maniacs Pixel Maniacs Jetzt bestellen

    Wer bereits erste Blicke in ChromaGun vom kleinen deutschen Entwicklerstudio Pixel Maniacs riskiert, wird auch gleich Vergleiche zu ähnlichen Titeln wie Portal oder Q.U.B.E. suchen. Klar erklärt uns im Spiel eine Stimme gewisse Mechaniken oder Regeln und selbstverständlich ist die Laborumgebung steril und weiß gehalten aber irgendwie ist ChromaGun auch auf seine eigene Art interessant bietet mit eigenem Konzept viele gute Rätsel.

    [​IMG]

    Das Spielprinzip ist relativ einfach. Man bekommt eine Farbgun und muss sich durch die Testkammern von CHROMATEC durchkämpfen und die Raum-Verlass-Mechanik aktivieren und weiterzukommen. Zu Beginn startet der Spieler mit einer Farbe, in dem Fall gelb und kann damit die weißen Wände und WorkerDroids färben. WorkerDroids sind schwebende Kugeln und werden von allen naheliegenden Wänden der gleichen Farbe angezogen. Alles wird miteinander verbunden.

    [​IMG]

    In fast jedem Kapitel ist etwas witziges zu entdecken. Die Kommentare und Hinweise des Sprechers sind auch oft mit einer Prise Humor und gar Sarkasmus versehen. Zum Beispiel wird auch mitgeteilt, dass das Stillstehen nicht mit zur Aufgabe gehört. Wobei man sich dann doch Gedanken macht, wie derjenige uns sehen kann wenn nicht in jeder Kammer eine Kamera zu sehen ist. Witziger Weise lassen sich die Kameras mit Farbkugeln drehen. Im Vergleich zu GlaDOS zieht der Sprecher leider den Kürzeren aber Potenzial ist vorhanden. Nicht alle Kommentare sind unbedingt hilfreich und könnten manch Spieler nach mehrmaligen Hören eher verärgern: „Wenn du feststeckst, versuch doch die Kammer richtiger lösen…“.
    Am Anfang wird auch klar, dass die Farbe nicht überall einsetzbar ist. Aber da werden wir auch früh genug hingewiesen die Farbe nicht zu lecken. Farben können später auch gemischt werden sobald ihr die dreifarbige ChromaGun in den Händen haltet. Wenn man im Kindergarten aufgepasst hat, weiß man Bescheid, wie das mit dem Mischen geht. Zu Beginn sind die Rätsel relativ einfach und langsam steigt der Schwierigkeitsgrad mit hinzukommenden Kammerelementen. Nach und nach wird der Ablauf auch etwas hektischer sobald die WorkerDroids zum Beispiel euch verfolgen und töten können.

    [​IMG]
    Im Menü kann die Anzeigeoption für Farbenblinde aktiviert werden.

    Mit etwa 5 Stunden Spielzeit und 8 Kapiteln ist ChromaGun mit gutem Umfang dabei. Getestet hab ich die Nintendo Switch Version nur im portablen Modus und es lief überwiegend flüssig. Einzig die Auflösung könnte bei manchen Details Schwierigkeiten bereiten. Der Shooter lässt sich mit den Joy-Cons gut steuern außer bei manchen hektischen Stellen, an denen Präzision gefragt ist, sollte man gegebenenfalls zum Pro-Controller greifen.
    Das Sounddesign ist relativ einfach gehalten und einen ausgefeilten Soundtrack wäre auch nicht nötig.
    Schwierig ist der meist sehr kurze Ladebildschirm zwischen den Kammern zu beurteilen. An sich ist er überflüssig und die Kammern könnten praktisch aneinandergefügt werden und die Treppen könnten sich aufbauen. Wie die PS4-Version damit umgeht, weiß ich nicht aber vielleicht erscheint bald auch die PlayStationVR Version.

    [​IMG]
    ChromaGun kann auch düster sein.

    Fazit

    Für viele Rätselfans könnte ChromaGun eine Abwechslung und besonders bei der Switch auch ein Spiel für Zwischendurch sein. Natürlich wird oft mit Portal verglichen aber ChromaGun kann eigenständig stehen und die Pixel Maniacs haben ordentliche Arbeit geleistet und hoffentlich folgt eine Fortsetzung.

    8
    • frisches farbiges Konzept
    • Sprecher mit Sarkasmus
    • deutsche Sprachausgabe
    • abwechselndes Leveldesign und Rätsel
    • Barrierefreiheit für Farbenblinde
    • wiederholende Kommentare
    • einige Schreibfehler
     
    Sebastian W.

    Sebastian W. bAstimc
    Administrator

    Registriert seit:
    31. Okt. 2014
    Beiträge:
    5.739
    Zustimmungen:
    2.633
    Punkte für Erfolge:
    250
    Geschlecht:
    männlich
    Homepage:
    Kalex2105 und Markus S. gefällt das.
    #1 Sebastian W., 27. Jan. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 27. Jan. 2018
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen